Was steckt in Hanföl?

Hanföl ist eines von über hundert Cannabinoiden, die in der Cannabispflanze entdeckt wurden. Diese Cannabinoide interagieren mit dem natürlichen Endocannabinoid-System des Körpers, das Funktionen im Körper wie Schlaf, Appetit und Immunantwort reguliert. Das Endocannabinoidsystem zielt darauf ab, in unserem System eine Homöostase zu schaffen, um das Gesamtgleichgewicht zu fördern. Kannaways Hanfölprodukte versorgen das Endocannabinoid-System mit einer breiten Palette an gesunden Cannabinoiden wie CBD und CBD-A.

Was genau ist denn nun das Hanf-Öl?
 

Forscher untersuchen Cannabinoide und andere Verbindungen, um zu sehen, wie sie mit dem Endocannabinoid-System interagieren.

Es gibt mindestens achtzig Phyto-Cannabinoide, verschiedene Endocannabinoide, die Cannabinoide sind, die alle Säugetiere in ihren Körpern produzieren, und einige andere Verbindungen wie Omega-Fettsäuren, die mit Cannabinoid-Rezeptoren interagieren.

Es gibt Tausende von Studien, die zum Thema Endocannabinoidsystem veröffentlicht und rezensiert wurden. Das Endocannabinoid-System hat seit seiner Entdeckung vor mehr als zwei Jahrzehnten Interesse an der Arzneimittelentwicklung und -forschung geweckt.

Im Allgemeinen zeigt diese Forschung, dass das Endocannabinoid-System eine sehr „schützende“ Rolle in unserem Körper spielt. Das wichtigste, was das Endocannabinoid-System schützen möchte, ist die Homöostase – das heißt, dafür zu sorgen, dass der Körper immer optimal funktioniert.

Einige Forscher haben ein „Endocannabinoid-Syndrom“ vorgeschlagen, ein Syndrom, bei dem der Körper nicht genug Endocannabinoide produziert.

Als Unternehmen befürwortet Kannaway die Endocannabinoid-Systemforschung. Wenn die Forschung in die aktuelle Richtung fortschreitet, kann argumentiert werden, dass das Endocannabinoidsystem ein Schlüsselsystem für das allgemeine Wohlbefinden des Menschen ist! Die Entdeckung!!! Cannabis besitzt zahlreiche Heileigenschaften. So begann eine ganz neue Branche der Cannabis-Industrie zu entstehen. In der Kannaway ein Alleinstellungsmerkmal hat.

CBD Öl – Funktionsweise von Cannabidiol

Aktiver Bestandteil Cannabidiol

Cannabidiol oder auch CBD, welches einer der aktiven Bestandteile (Cannabinoide) von Hanf (Cannabis Sativa) ist, ist einzigartig, da es, anders als THC, keine psychoaktiven oder narkotischen Eigenschaften aufweist. Dies macht es möglich, die heilende Wirkung von Cannabis zu nutzen, ohne ein High zu erfahren. Der Unterschied zwischen den beiden Substanzen ist, dass THC direkt mit den CB1 und CB2 Rezeptoren im Körper interagiert, während CBD die Rezeptoren eher indirekt erreicht.

Sinneseindrücke auf Körper und Verstand werden von Cannabinoid Rezeptoren gesteuert, die mit Cannabinoiden aus Pflanzen interagieren, welche wiederum vom Gehirn nach Bedarf produziert werden.

Einige der häufigen Empfindungen/Wahrnehmungen, unter der Kontrolle von Cannabinoid Rezeptoren sind zum Beispiel: Appetit, Stimmung, Schmerz, Sinneseindrücke und Gedächtnis. Diese Rezeptoren werden in zwei Hauptkategorien namens CB1 und CB2 unterteilt. Sie sind dazu bestimmt, mit den Endocannabinoiden zu interagieren, die auf natürliche Art und Weise vom Gehirn produziert werden.

CBD Einnahme & Wirkung – Wie funktioniert CBD

Es ist wichtig zu erwähnen, dass es einige Faktoren gibt, die beeinflussen, wie schnell die Wirkung von CBD zu spüren ist.
Wenn DU die Wirkung von CBD langfristig erfahren möchtest, musst Du sie sicherstellen, dass Du es lange und regelmäßig einnimmst. In diesem Fall macht es am meisten Sinn das CDB-Öl Produkt einzunehmen und anzuwenden!

Bei oraler Einnahme zeigen sich die Wirkungen etwa 30-60 Minuten nach Einnahme. Für die optimale Wirkung empfiehlt es sich, CBD auf leeren Magen zu konsumieren.

Das CBD Öl zu verdampfen ist nicht nur ein praktische, sondern auch die sichere Art der Einnahme.

Die zweit schnellste Art der Einnahme ist sublingual (unter der Zunge), was bereits binnen Minuten Linderung der Symptome bewirken kann.

Follow Us on Instagram

Instagram did not return a 200.

FOOD AND DRUG ADMINISTRATION (FDA) HAFTUNGSAUSSCHLUß

Diese Aussagen wurden nicht von der FDA bewertet und sind nicht dazu bestimmt, Krankheiten zu diagnostizieren, zu behandeln oder zu heilen. Sprechen Sie immer mit Ihrem Arzt, bevor Sie ein neues Nahrungsergänzungsmittel einnehmen.

Die meisten Drogentests am Arbeitsplatz zielen auf Delta9-Tetrahydrocannabinol und zeigen das Vorhandensein von Cann.abi.diol oder anderen legalen, auf natürlichen Hanf-basierten Bestandteilen nicht an. Allerdings haben Studien gezeigt, dass bei einem Verzehr von Hanf Lebensmittel und Ölen ein Test von Urin und Blutproben positiv ausfallen kann. Sollten Sie in irgendeiner Form Drogen-Tests oder Screenings unterliegen, empfehlen wir, dass Sie unsere Produkte NICHT einnehmen.